welche Modelle die Wirklichkeit erklären können …

Rupert Sheldrake geht bei seinen morphischen Feldern aus, dass eher Gewohnheiten unsere Welt prägen als Natur-Gesetze (Quelle).
Die Verhaltens-Oekonomin Iris Bohnet (Harvard University) sieht’s ähnlich (Quelle).

Dazu passen die Ansätze der Oekonomie, welche auf der kollektiven Ebene von öffentlichen Gütern, Klubgütern und externen Effekte ausgehen (eigene Arbeit, S. 3-8). Auch C. G. Jung geht bekanntlich von der Verbundenheit von Allem mit Allem aus (kollektives Unbewusstes).
Kryon (durch Lee Caroll) erklärt auf Basis der aktuellen Forschung (Quanten-Physik) wie so alles zusammen hängt (-en könnte, (PDF-File))

plasmatisches (hexagonales) Wasser (PDF-File)
Mahatma: Voranschreiten des Aufstiegs Eures physischen Körpers (ODT-File)
Michal Szpak: «Colour of your life» (YouTube Video)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s